PROGRAMM

The Honey Ryders
04.06. – 20:15 Uhr

Hamburger Quartett bringt den Garagebeat zurück!

„Ballroomshaker – Ist wie so ein 70er The Sweet Song. Der Text ist irgendwie nicht ganz so wichtig, Hauptsache es reimt sich alles auf Shaker…“


HUMAN x The Kecks (gigmit Night)
11.06. – 20:15 Uhr

HUMAN: Synth-Pop Dandies verzaubern mit dunklem Indie-Noir Sound

The Kecks: Consequence of Sound & BBC Introducing sind sich einig: Die neue Indie-Rock Hoffnung kommt aus Hamburg!


Vergangene Livestreams

Tom Gatza
02.04. – 20:15 Uhr
Jetzt bei YouTube ansehen!

Hypnotische Klangfahrten zwischen Neo-Klassik, Jazz und Post-Rock

Der hamburger Multiinstrumentalist Tom Gatza entwirft mit seinen Kompositionen und Produktionen intime Welten, deren nordische Melancholie von cineastischen Atmosphären und energetischen Schlagzeug-Klängen auf weite Flur entführt wird. Durch seine weiträumigen, am Klavier entstehenden Klangwelten nimmt Gatza sein Publikum mit auf hypnotische Berg- und Talfahrten zwischen Neo-Klassik, Jazz und Post-Rock. Seine Debüt-EP „Melo“ (2018) fand allein auf Spotify bereits mehrere Hunderttausend Hörer und brachte ihm Support-Shows für Künstler wie Hauschka oder Federico Albanese ein.


MIU
03.04. – 20:15 Uhr
Jetzt bei YouTube ansehen!

„Modern Retro Soul“: Ein Album als Bindeglied zwischen Vintage und Moderne

MIUs Sound ist mühelos international mit einer unverwechselbaren Stimme, die  einen direkten Einblick in das Seelenleben der jungen Hamburger Songwriterin und Multiinstrumentalistin gewährt. Ihr via Crowdfunding veröffentlichtes Debut „Modern Retro Soul“, das im Oktober 2019 erschien, ist zugleich Meisterwerk und Statement: Mit analoger Instrumentierung und urbanen Beats balanciert MIU gekonnt zwischen Dreck und Glanz und verbindet so die Welten von Vintage und Moderne. Motown und Stax treffen hier auf NuSoul und berührende Pianoballaden.


SEBÓ
07.04. – 20:15 Uhr
Jetzt bei YouTube ansehen!

SEBÓ – gestartet als Rapper und Breakdancer, der seine Verbindung zur Hip Hop Kultur nie wirklich kappte, hat sich zu einem Sänger mit ganz eigenem Stil entwickelt.

Facettenreich wie ein Schmuckstein ist der gute Mann.Nur die Ecken und Kanten dürften nicht allzu geschliffen sein. Und gerade das macht seinen Sound so besonders – und ihn so sympathisch.


Sarajane
08.04. – 20:15 Uhr
Jetzt bei YouTube ansehen!

Als starke Frau wird man nicht geboren. Starke Frauen sind kleine Mädchen mit schwerem Gepäck. Mit Geschichten und dem Trotz, Dinge anders, nämlich besser machen zu wollen. Zum Glück gehen einige von ihnen in die Forschung, Politik oder werden Popstar. So wie sarajane.

Im Frühsommer veröffentlichte die Britin sarajane ihr zweites Album „Fuel“, laut Bunte ein „richtiges POP-BRETT“ und liefert den Soundtrack ab, der uns über eine Trennung und Kündigung gleichermaßen hinweghilft, sämtliche Gemeinheiten des Alltags vergessen lässt und dazu bringt, uns sofort im Fitnessstudio anmelden zu wollen oder einen Roadtrip zu machen.


BOOZ
11.04. – 20:15 Uhr
Jetzt bei YouTube ansehen!

Deutschrap mit Skills und Weitblick: Eimsbush lebt dank Booz

Rapper, Model, Tänzer, Schauspieler: Die zutreffendste Bezeichnung für den Hamburger Künstler ist wahrscheinlich „Allrounder“. Schon in den Kinderschuhen zog es ihn auf die Bühne – zuerst als Tänzer und anschließend zur Krumping­ Weltmeisterschaft. Ein paar Jahre später dann in die DJ Booth, kurz danach vors Mic und zuletzt als Schauspieler und Model vor die Kamera (u.a. „Skylines“). Nicht mal er selbst kann vorhersagen, wohin es ihn noch führen wird.

Fakt ist auf jeden Fall: Rampenlicht gehört in sein Leben wie für andere die Wohnzimmerlampe – der Junge ist schlicht Entertainer durch und durch.


Bernd Begemann & Die Befreiung
12.04. – 20:15 Uhr
Jetzt bei YouTube ansehen!

Bernd Begemann, Mit-Erfinder der Hamburger Schule, stilbewusstester Musik­-Connaisseur der Hansestadt, unterschätzter Gitarrist und unerreichter Bühnen­-Entertainer, unterbricht für Quarantunes sein Corona-Cocooning. Um mit seiner famosen Band „Die Befreiung“ die Menschen zu beglücken…

Während Bernds Solo-Konzerte legendär für ihre Geschichten und Geschichtchen sind, in die sich der Sänger und Gitarrist immer wieder neu verstrickt, bis man fast vergessen hat, dass man eigentlich gerade in der Mitte eines Liedes steckt, sind die Auftritte mit der Band echte Rock-Konzerte: Es darf getanzt werden! Auch wenn es diesmal vielleicht allein im heimischen Wohnzimmer ist.


Vivie Ann
14.04. – 20:15 Uhr
Jetzt bei YouTube ansehen!

Hamburger Selfmade Songwriterin: Kompromisslos stürmisch, ehrlich und emotional

Ein Leben, das allzu geradlinig verläuft, taugt nicht für gute Geschichten. Darum dürfen wir uns wohl glücklich schätzen, dass bei Vivie Ann eigentlich immer alles drunter und drüber geht. „When The Harbour Becomes The Sea“ heißt die Essenz, die sie aus dem Chaos ihres Lebens destilliert hat. Es geht darin genau um diese turbulenten Momente – wenn der sichere Hafen zur stürmischen See wird, der feste Boden unter den Füßen zu tobenden Wellen und endloser Tiefe.


Herr D.K.
15.04. – 20:15 Uhr
Jetzt bei YouTube ansehen!

Kontemplativer Indie-Pop aus Hamburg:Songwriter Herr D. K. präsentiert Debut-Album „Beleuchtet den Hintergrund“

„Nur weil etwas direkt ist, ist es nicht automatisch gut“, sagt Henning von Hertel. Der 26-Jährige braucht die kontemplative Schleife, um Erlebnisse und Gefühle zu verarbeiten. ln seinem Projekt Herr O.K. versucht er mit seiner Musik, die zwischen Folkrock und lndiepop changiert, hinter die Strukturen zu blicken. Wo befindet man sich, und wie wird mit einem umgegangen? Wie sieht man die anderen? Und wie sieht man sich? Fragen, die von Hertel beim Songwriting durch den Kopf schwirren. Sie lassen seine deutschsprachigen Stücke zwischen Einsicht und Draufsicht oszillieren und inspirieren dazu, die eigene, limitierte Perspektive zu hinterfragen.


Rollerskate Jam DJ Team
DJ MAD & Gameboimusic
am Mic DJ Rita
17.04. – 20:15 Uhr

Get down and boogie – and roll with it! Hamburgs Disco bei Quaratunes!

ROLLERSKATE JAM DJ Team:
Entweder unter der Reeperbahn im Mojo Club oder mit dem Rollerskate Jam Van auf Festivals und Plätzen.

Die Roller-Residents DJ MAD und GAMEBOIMUSIC bitten mit gepackten Plattenkoffern zum Skaten’n’Shaken auf die Tanzfläche des Mojo Club, äh, nein – auf Euer Wohnzimmer Parkett: Zu Electro Boogie, Slow Funk und Nu Disco Beats darf in Mini Runde rumgekurvt und durchgedreht werden. Old-School-Rollerskates und Member Jacken können über www.rollerskatejam.de erworben werden.
LET’S ROLL!
You’ll never ROLL alone.


Joel Havea Trio
21.04. – 20:15 Uhr
Jetzt bei YouTube ansehen!

Souliger Songwriter-Blues vom Wahlhamburger mit tonganischen Wurzeln

Was ist es, das dich fühlen lässt, zuhause zu sein? Was macht dieses Gefühl aus, das für jeden unterschiedlich ist und doch auf der ganzen Welt verbreitet? Für Joel Havea sind es die Klänge traditioneller tongaischer Musik. „Das Harmonische, das von dieser Musik ausgeht, ist bewegend. Auch wenn man die Worte dieser Sprache nicht versteht, spürt man die Emotionen hinter diesen Songs, wie überhaupt Gefühle die gemeinsame Sprache der Musik auf der ganzen Welt sind“.


Phil Siemers
22.04. – 20:15 Uhr
Jetzt bei YouTube ansehen!

Hamburger Songwriter mit maximaler Soul-Power präsentiert Debutalbum

Es gibt einen Song auf „Wer wenn nicht jetzt“, der nicht nur eindrucksvoll zeigt, wo Phil Siemers hinwill, sondern auch, wo er herkommt. Der beweist, dass er den Soul nicht lernen muss, sondern dass er ihn in seinem Herzen trägt wie nur ganz wenige Musiker in Deutschland. Er heißt „Ich geb dich nicht auf“ und baut in etwas mehr als vier Minuten eine eigene Welt auf, die an alles erinnert, nur nicht an die Waterkant. Wir hören Hummings, die viel vom Gospel haben – eine Hommage an Bill Withers’ „I Can’t Write Left-Handed“ –, zahlreiche Tasteninstrumente, dazu ein paar irre ef-fektiv gesetzte Gitarrenlicks und einen reduzierten Groove. Vor allem aber hören wir diese Stimme. Sie zärtelt, denkt nach, hält sich zunächst zurück, um sich im Refrain schließlich in den Himmel zu erheben: Wenn Phil Siemers erzählt, dass er Donny Hathaway verehrt, Marvin Gaye und Al Green, dann glaubt man das gerne. Mehr noch: Man erkennt, dass er das Selbstverständnis dieser Soul-Größen in seiner eigenen Kunst verinnerlicht hat.


RSxT
28.04. – 20:15 Uhr
Jetzt bei YouTube ansehen!

Massive Grooves zwischen Hip Hop, Pop, Jazz und Elektro

RSxT ist überall zuhause. In Jazzclubs, auf Festivalbühnen und auf dem Dancefloor. Mit einer mächtigen Keyboard-Burg, massivem Sound und dem passenden Groove reißt dieses Trio Genregrenzen zwischen Jazz, elektronischer Musik, Pop und Hip-Hop ein und baut sich auf den Trümmern eine eigene Klangwelt. Musik, zum Träumen und Tanzen.

Klare Melodien treffen in der pulsierenden Musik des Trios auf packende Improvisationen. Romans Spiel bewegt sich zwischen lyrischen Passagen und zupackenden und impulsiven Grooves. Er setzt den klassischen Flügel genauso ein wie einen Moog oder andere Synthesizer, auch Samples kommen in Romans Kompositionen vor. Als leidenschaftliche Liveband hat sich das Trio RSxT bereits einen exzellenten Ruf erspielt.


Gutbier & Vogeler
05.05. – 20:15 Uhr
Jetzt auf YouTube ansehen!

Songwriter-Duo mit Vintage-Folkpop Sound und guten Geschichten

„Das sind Millionen Versionen vom Fallen und Fliegen“. So fasst das Hamburger Pop­ Duo GUTBIER & VOGELER deren letzte Jahre zusammen. Auf ihrem Debütalbum „VOM FALLEN UND FLIEGEN“ finden sich Geschichten über eben jene Momente, die das Leben so abwechslungsreich machen. Die guten Momente, wie die helle Erinnerung an den letzten Urlaub mit Freunden, aber auch die weniger guten Zeiten, wie die plötzliche Erkrankung eines geliebten Menschen, die einen für immer prägen. Dazwischen all die verschiedenen Nuancen von Identitätssuche über Einsamkeit bis Zuversicht.


Pudeldame
07.05. – 20:15 Uhr
Jetzt auf YouTube ansehen!

Pudeldame – Das sind vier Hamburger und Lübecker Boys um Sänger und Schauspieler Jonas Nay. Die Band verbindet verschiedene Elemente elektronischer Popmusik der letzten Jahrzehnte zu einem unverkennbaren Stil. Mitreißende Beats treffen auf intelligente Gitarren- und Synthiearrangements und tragen Nays exzentrische Vocals. Mal vibey, mal pumpend, aber immer fresh und unerwartet!


Zoe Wees
08.05. – 20:15 Uhr
Jetzt auf YouTube ansehen!

Junge Hamburger Songwriterin mit einzigartiger Stimme und berührenden Songs

Zoe Wees ist erst 17 Jahre alt und hat eine Einzigartigkeit in der Stimme, die unter die Haut geht. Doch es ist ihre Geschichte, die uns alle aufhorchen lässt.


Poems for Jamiro
09.05. – 20:15 Uhr
Jetzt auf YouTube ansehen!

Elektronischer Indie Pop mit großen Melodien aus Hamburg
Sound zwischen atmosphärischer Größe und Intimität

POEMS FOR JAMIRO, die ehemaligen Preisträger*innen von KRACH+GETÖSE (ein Projekt der Haspa Musik Stiftung und RockCity), verbinden Elektronik mit Poesie, Gewalt mit Zerbrechlichkeit, Kunst mit Nähe und Intimität.

Große Melodien, atmosphärische Synthie-Klänge und zwei Stimmen, die wie eine klingen; das macht den Sound des Duos, das sich 2014 in Hamburg gründete, aus.

Seither spielten Nina und Laila zahlreiche Konzerte in Nordeuropa, gastierten in der Elbphilharmonie, eröffneten für Acts wie Kat Frankie, The Gardener and The Tree oder Lina Maly.


Sommer ohne Wolken
15.05. – 20:15 Uhr
Jetzt bei YouTube ansehen!

Sommer ohne Wolken heißt der Podcast von Ole und Sophia von Tonbandgerät. Alle zwei Wochen geht es um Musik, Popkultur und was sonst noch im Bandkosmos los ist.


NuHussel Orchestra
16.05. – 20:15 Uhr
Jetzt auf YouTube ansehen!

Globalisierter Sound, tanzbare Grooves und treibende Melodien. Das ist Hamburgs #1 Fusion Kollektiv.

Mitten in St. Pauli wurde 2015 das NuHussel Orchestra von Wanja C. Hasselmann (Drums/ Compositions) gegründet und manövriert seitdem geschickt durch alles was moderner Jazz zu bieten hat; beeinflusst von Funk, Hip Hop, Klassik bis Rock oder Electro. Dabei verfolgt die Band ein „Kollektiv“-Konzept und performt mit immer wieder neuen Features und Gastmusikern, sodass schnell mehr als die siebenköpfige Stammbesetzung zu hören ist. So entsteht der neue City-Sound einer weltoffenen Generation: Urban Score.

Für ihren Auftritt am 16.05. bei Quaratunes kommt die Band in großer Besetzung und mit jeder Menge Features. Mit dabei sind Nico Suave, Teesy, Alex Prince, WHT und Nathalie Dorra.


Kicker Dibs
17.05. – 20:15 Uhr
Jetzt bei YouTube ansehen!

Berliner Power Trio mit straightem deutschsprachigen Indie Rock
Bekannt aus dem Titelsong für „Tigermilch“

Mehr als ihr halbes Leben – so lang machen Kicker Dibs Musik zusammen. Das macht auch ihren Trio-Sound aus. Deutschsprachiger Indierock wird von richtig gutem Songwriting getragen, weniger von krassen Gitarrensoli. Straighter Rock trifft auf Singer- Songwriter-Melancholie. Es kribbelt im Fuß, es kribbelt im Herz.


Lejo
21.05. – 20:15 Uhr
Jetzt auf YouTube ansehen!

“Es gibt keinen Plan B für mich – nur die Musik”, sagt LEJO aus Hamburg.

Um seine ersten Demos aufzunehmen, hat der 24-jährige Sänger und Multiinstrumentalist deshalb ein halbes Jahr lang quasi nicht geschlafen. Ein guter Freund von ihm hatte sich gerade ein Studio gebaut und Lejo erlaubt, immer nachts darin zu arbeiten. “Ich bin erst abgehauen, wenn morgens die Putzfrau kam”, sagt Lejo, “und so war ich zumindest nachts der König dieses Studios.” Dort hat er alleine geschrieben, alles selbst eingespielt. Sein erstes Instrument war als Kind das Schlagzeug, mit 12 kam Tenorsaxophon dazu, mit 14 Chöre, und er begriff, wie gerne er singt. Dann mit 16 der Lifechanger, die Gitarre, deren Seriennummer er sich inzwischen auf sein Bein tätowiert hat.


Quaratunes x PopUp Records
Tim Jaacks / Meiko / Lemony Rug
27.05. – 20:15 Uhr
Jetzt auf YouTube ansehen!

Die umtriebige Hamburger Agentur Pop Up Records gilt seit ihrer Gründung 2001 als eine der besten Adressen in Sachen neuer Künstler*innen und Bands in den Bereichen Indie, Indietronic, Singer Songwriter und Alternative Pop. Gemeinsam mit Quaratunes präsentiert Pop Up Records an einem Abend drei ihrer Künstler*innen.


NILS LANDGREN FUNK UNIT
30.05. – 19:55 Uhr
Jetzt auf YouTube ansehen!

Mit seiner FUNK UNIT begeistert Nils Landgren inzwischen seit 28 Jahren. Die eingeschworene Truppe legte den Grundstein für seine in Europa konkurrenzlose Karriere als Posaunist, Sänger, Produzent, Mentor, Bigband-Leader und Festivalleiter. Auf ureigenem amerikanischen Gebiet, dem jazzigen Soul und Funk nämlich, bewies die Funk Unit, dass europäische Musiker nicht nur mithalten, sondern sogar eigene Akzente setzen können – heute eine Selbstverständlichkeit, damals eine Sensation. Zahllose Funk-Formationen tummeln sich inzwischen zwischen Island und Griechenland, zwischen Frankreich und Polen, doch NLFU, die Nils Landgren Funk Unit, ist immer noch die Speerspitze. Zum 25. Bandjubiläum präsentierte die Band 2017 mit ›Unbreakable‹ ein Album mit Funk vom Feinsten, bei dem sich Landgren und seine Unit tatsächlich als unkaputtbar erweisen.

Beinahe unnötig zu erwähnen, dass die Jazz-Action-Helden verlässlich auch live ein wahres Funk-Feuerwerk abbrennen. Ermüdungserscheinungen ausgeschlossen.